Einzel-Europameisterschaft im Kosovo: Mittelfeldplätze für SSB-Trio – IM Noël Studer bester Schweizer

IM Noël Studer war an der EM mit 6 Punkten aus elf Runden bester Schweizer.

ma - An der heute zu Ende gegangenen Einzel-Europameisterschaft im kosovarischen Gjakova landeten die beiden Schweizer Nationalspieler GM Sebastian Bogner und IM Noël Studer sowie FM Gabriel Gähwiler im Mittelfeld.

Noël Studer und Gabriel Gähwiler kamen auf je 6 Punkte aus elf Runden und landeten damit vor ihrem Startplatz (Studer 91. als Nummer 113, Gähwiler 103. als Nummer 130). Sebastian Bogner holte 5½ aus 11 und war als 128. deutlich von seinem Startplatz (87) entfernt.

Weiterlesen …


SMM: Nationalliga-A-Leader Luzern bremst Wollishofen – Winterthur holt auch gegen Riehen einen Punkt – erste Saisonsiege für Genf und Réti

ma - Nach zwei 4:4-Unentschieden gegen Titelverteidiger Genf und den Vorjahresdritten Riehen wurde die Überraschungs-Serie von Wollishofen in der Nationalliga A der Schweizerischen Mannschaftsmeisterschaft (SMM) jäh gestoppt. Die Zürcher verloren klar mit 1½:6½ gegen Luzern, das damit seine Spitzenposition als einziges verlustpunktfreies Team eindrucksvoll untermauerte.

Doch es gab auch in der 3. NLA-Runde wieder eine Überraschung: Winterthur, das bereits im Startdurchgang Vizemeister Zürich ein 4:4-Unentschieden abgetrotzt hatte, zwackte auch Riehen einen Punkt ab. In diesem hartumkämpften Match endeten sechs Partien remis, nur Riehens GM Olivier Renet (gegen IM Richard Forster) und Winterthurs Philipp Balcerak (gegen FM Patrik Grandadam) konnten sich den ganzen Punkt gutschreiben lassen.

Weiterlesen …


5. Spieltag der SJMM: nur regionale Gruppen im Einsatz

ma - Am 5. Spieltag der Schweizerischen Jugend-Mannschaftsmeisterschaft (SJMM) haben drei regionalen Gruppen gespielt.

In Regional 1. Liga führen Lyss-Seeland, Münsingen, SC Therwil, Payerne III (bereits qualifiziert), Bois-Gentil-Tigran Petrossian, Chessflyers Kloten, SG Zürich II, Cham II und St. Gallen III.

Weiterlesen …


FM Fabrizio Patuzzo (Lugano) schlägt den topgesetzten IM Thomas Henrichs (D) und gewinnt das Weekend-Open in Belp

ma - FM Fabrizio Patuzzo (Lugano) entschied überraschend das parallel zum 4. Qualifikationsturnier der Schweizer Meisterschaft U10/U12/U14/U16 ausgetragene und von 81 Teilnehmern bestrittene Weekend-Open in Belp für sich.

Der lediglich als Nummer 10 gesetzte 38-jährige Tessiner kam ebenso wie der zweitplatzierte lettische Grossmeister Viesturs Meijers auf 4½ Punkte aus fünf Runden, wies aber 1½ Buchholz-Punkte mehr auf. Patuzzo remisierte gegen GM Wladimir Ochotnik (Fr/3.), Meijers gegen IM Srdjan Zakic (Ser/4.). Den Grundstein zu seinem Turniersieg legte Patuzzo mit seinem Weiss-Sieg in der 3. Runde gegen den topgesetzten deutschen IM Thomas Henrichs.

Weiterlesen …


SMM: die 1.-Liga-Tabellenführer hatten einen schweren Stand

ma - In der 3. Runde der Schweizerischen Mannschaftsmeisterschaft (SMM) mussten die Leader in drei von vier 1.-Liga-Gruppen Federn lassen.

In der Ostgruppe verlor Aufsteiger Sprengschach Wil/SG klar mit 1½:6½ gegen den neuen Tabellenführer Pfäffikon/ZH. In der Nordwestgruppe mussten sich die bisher ungeschlagenen Neulinge Sorab Basel (im Derby gegen die SG Basel) und Biel (gegen Riehen III) mit einem 4:4-Unentschieden begnügen, hielten sich aber an der Tabellenspitze. Und in der Westgruppe verlor Aufsteiger Köniz-Bubenberg 2½:5½ gegen Absteiger Amateurs Genf, das ebenso wie Echallens II (5:3-Sieg gegen Aufsteiger Payerne) das Punktemaximum aufweist.

Weiterlesen …


SMM: wer sorgt am kommenden Sonntag in der 3. Nationalliga-A-Runde für die nächste Überraschung?

ma - So viele Überraschungen wie dieses Jahr hat es zum Auftakt einer Nationalliga-A-Saison in der Schweizerischen Mannschaftsmeisterschaft (SMM) noch nie gegeben. Mal schauen, wer am kommenden Sonntag in der 3. NLA-Runde den nächsten Coup schafft.

Gleich gegen zwei Titelanwärter holte Aussenseiter Wollishofen ein 4:4-Unentschieden – im Startdurchgang gegen Titelverteidiger Genf, in der 2. Runde gegen Riehen. «Dieser phänomenale Start hat uns überrascht und natürlich gefreut», sagt Georg Kradolfer. Wollishofens Captain relativiert allerdings im gleichen Atemzug den Faktor Überraschung: «Wir haben in den vergangenen Jahren schon öfter mit knappen Resultaten gegen Spitzenteams verloren und wissen, dass der ELO-Unterschied allein keine Garantie für Sieg oder Niederlage ist.»

Weiterlesen …


Mitropa-Cup in Prag als Mini-Hauptprobe für die Olympiade

ma - Der Mitropa-Cup in Prag (19.–26. Juni) wird für die beiden Schweizer Teams zur Mini-Hauptprobe für die Olympiade in Baku. Denn sowohl bei den Damen als auch bei den Herren sind der tschechischen Hauptstadt zwei Spieler(innen) dabei, die im September auch in Aserbeidschan in den SSB-Teams am Start stehen.

Bei den an vier Brettern spielenden Herren sind dies GM Sebastian Bogner und IM Noël Studer, bei den an zwei Brettern spielenden Damen WGM Monika Müller-Seps und Lena Georgescu.

Weiterlesen …


SMM: Nationalliga-A-Leader Luzern bremst Wollishofen – Winterthur holt auch gegen Riehen einen Punkt – erste Saisonsiege für Genf und Réti

ma - Nach zwei 4:4-Unentschieden gegen Titelverteidiger Genf und den Vorjahresdritten Riehen wurde die Überraschungs-Serie von Wollishofen in der Nationalliga A der Schweizerischen Mannschaftsmeisterschaft (SMM) jäh gestoppt. Die Zürcher verloren klar mit 1½:6½ gegen Luzern, das damit seine Spitzenposition als einziges verlustpunktfreies Team eindrucksvoll untermauerte.

Doch es gab auch in der 3. NLA-Runde wieder eine Überraschung: Winterthur, das bereits im Startdurchgang Vizemeister Zürich ein 4:4-Unentschieden abgetrotzt hatte, zwackte auch Riehen einen Punkt ab. In diesem hartumkämpften Match endeten sechs Partien remis, nur Riehens GM Olivier Renet (gegen IM Richard Forster) und Winterthurs Philipp Balcerak (gegen FM Patrik Grandadam) konnten sich den ganzen Punkt gutschreiben lassen.

Weiterlesen …


SMM: die 1.-Liga-Tabellenführer hatten einen schweren Stand

ma - In der 3. Runde der Schweizerischen Mannschaftsmeisterschaft (SMM) mussten die Leader in drei von vier 1.-Liga-Gruppen Federn lassen.

In der Ostgruppe verlor Aufsteiger Sprengschach Wil/SG klar mit 1½:6½ gegen den neuen Tabellenführer Pfäffikon/ZH. In der Nordwestgruppe mussten sich die bisher ungeschlagenen Neulinge Sorab Basel (im Derby gegen die SG Basel) und Biel (gegen Riehen III) mit einem 4:4-Unentschieden begnügen, hielten sich aber an der Tabellenspitze. Und in der Westgruppe verlor Aufsteiger Köniz-Bubenberg 2½:5½ gegen Absteiger Amateurs Genf, das ebenso wie Echallens II (5:3-Sieg gegen Aufsteiger Payerne) das Punktemaximum aufweist.

Weiterlesen …


5. Spieltag der SJMM: nur regionale Gruppen im Einsatz

ma - Am 5. Spieltag der Schweizerischen Jugend-Mannschaftsmeisterschaft (SJMM) haben drei regionalen Gruppen gespielt.

In Regional 1. Liga führen Lyss-Seeland, Münsingen, SC Therwil, Payerne III (bereits qualifiziert), Bois-Gentil-Tigran Petrossian, Chessflyers Kloten, SG Zürich II, Cham II und St. Gallen III.

Weiterlesen …


SMM: wer sorgt am kommenden Sonntag in der 3. Nationalliga-A-Runde für die nächste Überraschung?

ma - So viele Überraschungen wie dieses Jahr hat es zum Auftakt einer Nationalliga-A-Saison in der Schweizerischen Mannschaftsmeisterschaft (SMM) noch nie gegeben. Mal schauen, wer am kommenden Sonntag in der 3. NLA-Runde den nächsten Coup schafft.

Gleich gegen zwei Titelanwärter holte Aussenseiter Wollishofen ein 4:4-Unentschieden – im Startdurchgang gegen Titelverteidiger Genf, in der 2. Runde gegen Riehen. «Dieser phänomenale Start hat uns überrascht und natürlich gefreut», sagt Georg Kradolfer. Wollishofens Captain relativiert allerdings im gleichen Atemzug den Faktor Überraschung: «Wir haben in den vergangenen Jahren schon öfter mit knappen Resultaten gegen Spitzenteams verloren und wissen, dass der ELO-Unterschied allein keine Garantie für Sieg oder Niederlage ist.»

Weiterlesen …


FM Fabrizio Patuzzo (Lugano) schlägt den topgesetzten IM Thomas Henrichs (D) und gewinnt das Weekend-Open in Belp

ma - FM Fabrizio Patuzzo (Lugano) entschied überraschend das parallel zum 4. Qualifikationsturnier der Schweizer Meisterschaft U10/U12/U14/U16 ausgetragene und von 81 Teilnehmern bestrittene Weekend-Open in Belp für sich.

Der lediglich als Nummer 10 gesetzte 38-jährige Tessiner kam ebenso wie der zweitplatzierte lettische Grossmeister Viesturs Meijers auf 4½ Punkte aus fünf Runden, wies aber 1½ Buchholz-Punkte mehr auf. Patuzzo remisierte gegen GM Wladimir Ochotnik (Fr/3.), Meijers gegen IM Srdjan Zakic (Ser/4.). Den Grundstein zu seinem Turniersieg legte Patuzzo mit seinem Weiss-Sieg in der 3. Runde gegen den topgesetzten deutschen IM Thomas Henrichs.

Weiterlesen …


Mitropa-Cup in Prag als Mini-Hauptprobe für die Olympiade

ma - Der Mitropa-Cup in Prag (19.–26. Juni) wird für die beiden Schweizer Teams zur Mini-Hauptprobe für die Olympiade in Baku. Denn sowohl bei den Damen als auch bei den Herren sind der tschechischen Hauptstadt zwei Spieler(innen) dabei, die im September auch in Aserbeidschan in den SSB-Teams am Start stehen.

Bei den an vier Brettern spielenden Herren sind dies GM Sebastian Bogner und IM Noël Studer, bei den an zwei Brettern spielenden Damen WGM Monika Müller-Seps und Lena Georgescu.

Weiterlesen …